Header

Le Pont: Mehr Einkommen dank Sheabutter

Mehrere Frauen sitzen vor farbigen Containern. Eine hält einen Eimer mit Sheabutter hoch.

Brücke: Le Pont trägt zur Überwindung der Armut und zu einer nachhaltigen Entwicklung bei.

Benin gehört zu den 25 ärmsten Ländern der Welt und Mangelernährung ist weit verbreitet. Insgesamt sammeln und verarbeiten heute 200'000 Frauen im Land Kariténüsse. Der Profit geht bisher aber vor allem an grosse Firmen, nicht an Kleinproduzent*innen. Frauen sind in vielen Familien die Hauptversorgerinnen, können aber von ihren Einkommen kaum leben. Die Herstellung von Sheabutter ermöglicht ihnen, ihr bescheidenes Einkommen aufzubessern. Dazu sind Verbesserungen auf verschiedenen Ebenen notwendig: Einerseits sind die Arbeitsprozesse rudimentär und es fehlen geeignete Arbeitsgeräte. Andererseits fallen viele der wildwachsenden, fürs Ökosystem wichtigen Bäume der weit verbreiteten Brandrodung zum Opfer. Ihre Wichtigkeit fürs Ökosystem ist gross. Sie können besser geschützt werden, durch Sensibilisierungsarbeit und Aufforstung. 

Frauen verarbeiten Kariténüsse im Freien

Eine Projektteilnehmerin füllt frisch hergestellte Sheabutter zum Verkauf ab.

Projektziel

3’600 Sammlerinnen von Kariténüssen und Produzentinnen von Karitébutter verbessern ihre Lebensbedingungen dank höherem Einkommen und erhalten gleichzeitig den Bestand der Sheabäume im Projektgebiet.

Informationen zur Organisation

Brücke - Le pont unterstützt die Verbesserung von Arbeits- und Lebensbedingungen benachteiligter Menschen in Afrika und Lateinamerika und trägt so zur Überwindung der Armut und zu einer nachhaltigen Entwicklung bei. Brücke · Le pont ist ein privates, politisch und religiös neutrales Hilfswerk.

Impressionen

Gruppe von Frauen draussen

Besuch der Programmverantwortlichen von Brücke · Le pont (4. von links) in Benin: Gemeinsam mit dem Projektteam besucht sie eine Gruppe von Sheabutter-ProduzentInnen bei der Arbeit.

Eine Frau trennt die Kariténüsse von den Schalen

Die Herstellung von Sheabutter beinhaltet mehrere Arbeitsschritte. So müssen die Nüsse getrocknet und geschält werden, bevor sie gekocht werden können.

Eine Frau füllt Sheabutter von einer Schüssel in eine Glas.

Nachdem die Nüsse gekocht wurden, werden sie in aufwändiger Arbeit zu Nussmasse «geschlagen».

Eine Frau füllt Sheabutter von einer Schüssel in einen anderen Container.

Eine Projektteilnehmerin füllt frisch hergestellte Sheabutter zum Verkauf ab.

Fotos: © Brücke – Le Pont

Newsletter abonnieren

Abonniere jetzt den Newsletter von Migros-Engagement!