Header

carvelo2go: Teilen ist das neue Kaufen

Ein Mann fährt mit einem voll beladenen Lastenfahrrad auf einer Strasse in der Stadt.

Projekt abgeschlossen  

Viele Transportfahrten, für die heute das Auto eingesetzt wird, können problemlos auch per Lastenfahrrad erledigt werden. In Städten wie Bern, Basel, St. Gallen und Vevey gehören die elektrischen Cargo-Bikes von carvelo2go bereits zum Stadtbild: Familien bringen damit ihre Kinder zur Kita, Berufstätige ihre Pakete zur Post und wieder andere transportieren damit ihre wöchentlichen Grosseinkäufe.

Von der Initiative carvelo lanciert

Nach dem Prinzip „Nutzen statt besitzen“ können die elektrischen Lastenfahrräder über die Sharing-Plattform www.carvelo2go.ch stunden- oder tageweise bei lokalen Hosts im Quartier ausgeliehen werden. carvelo2go wurde 2015 im Rahmen der Schweizer Lastenrad-Initiative carvelo der Mobilitätsakademie des TCS und des Migros-Pionierfonds lanciert und an ersten Standorten getestet.

Im mobilen Alltag der Schweizer Bevölkerung

Der Migros-Pionierfonds hat die langfristige Etablierung des Angebots in weiteren Schweizer Städten, Agglomerationen und Gemeinden ermöglicht und carvelo2go bei der Erarbeitung eines selbsttragenden Businessmodells unterstützt. Die Plattform verfügt heute über mehr als 300 Cargo-Bikes in über 80 Ortschaften der Schweiz. Ziel ist es, die gemeinschaftliche Nutzung von Lastenfahrrädern bei der breiten Bevölkerung im Alltag zu verankern und in die Mobilitätsnetzwerke zu integrieren.

Logo carvelo2go

carvelo2go

Erfahre mehr über dieses Engagement der Migros, vielleicht genau das, wonach du suchst?