Header

100 Millionen für 100 Projekte

Junge Pioniere bei der Arbeit

Zürich, 20. September 2021 – Der vor neun Jahren gegründete Migros-Pionierfonds hat Mitte September einen Meilenstein erreicht: Das 100. Projekt wurde gestartet und gleichzeitig sind insgesamt 100 Millionen Franken investiert worden.

Mit Thingsy hat der Migros-Pionierfonds Mitte September 2021 sein 100. Projekt an den Start gebracht. Thingsy hat eine App entwickelt, welche die Nutzungsdauer von Elektrogeräten verlängern und damit zur Reduktion des CO2-Austauschs beitragen will. Bereits seit 2012 sucht der Migros-Pionierfonds mutige Ideen für den gesellschaftlichen Fortschritt und begleitet wegweisende Vorhaben. Unterstützt werden die Projekte nicht nur finanziell, sondern auch mit Coaching während drei bis fünf Jahren. So hat der Migros-Pionierfonds neben «Thingsy» Pilotvorhaben (wie z.B. Twiliner, den Nachtreisebus mit Liegesitz) ermöglicht, Modellprojekte (wie z.B. Stop Hate Speech, die digitale Anlaufstelle gegen Hasskommentare im Netz) umgesetzt und funktionierende Lösungsansätze (wie z.B. OFFCUT, den Materialmarkt für Gebraucht- und Restmaterialien) schweizweit verankert. «In seiner Vielfalt, Unabhängigkeit und Beständigkeit ist das gesellschaftliche Engagement der Migros weltweit einzigartig. Mit dem Migros-Pionierfonds setzen wir gezielt Akzente zu zukunftsweisenden gesellschaftlichen Fragen», sagt Hedy Graber, Leiterin Direktion Kultur und Soziales beim Migros-Genossenschafts-Bund. Damit leistet die Migros einen tatkräftigen Beitrag für eine verantwortungsbewusste Gesellschaft.

Handbuch für Pionierinnen und Pioniere in spe

100 unterstützte Projekte – das sind 100 und mehr Herausforderungen, Fehlversuche und Frustmomente, aber auch 100 und mehr Erfolge, die Mut machen. «Pionierprojekte zeigen Alternativen auf und erweitern den Handlungsspielraum. Sie ermutigen Gleichgesinnte und sind die Keimzellen des gesellschaftlichen Wandels», sagt Stefan Schöbi, Leiter Migros-Pionierfonds. Mit seinem Team arbeitet er nun an einer Publikation, mit der der Pionierfonds die gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse aus den vergangenen neun Jahren mit Pionierinnen und Pionieren der Schweiz teilt. Auf der Austauschplattform «Von 0 auf 100 – Ideen werden Wirklichkeit» wird die Publikation in einem offenen Prozess mit praktischen Tipps, Kniffen und Tools ergänzt. Diese Publikation ist nun in einer Beta-Version veröffentlicht worden. Sie soll künftige Pionierinnen und Pioniere inspirieren und sie bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützen.

4000-migros-pionierfonds-wie-wir-arbeiten

Der Migros-Pionierfonds

Das freiwillige gesellschaftliche Engagement der Migros hat Tradition: 1957 wurde das Migros-Kulturprozent in den Statuten des Unternehmens verankert. 2012 gründete die Migros den Förderfonds Engagement Migros, den heutigen Migros-Pionierfonds. Tochterunternehmen der Migros wie Denner oder die Migros Bank beteiligen sich seither mit 10% ihrer Dividende am Migros-Pionierfonds, der über ein jährliches Budget von circa 15 Millionen Franken verfügt. Der Pionierfonds ist Teil des freiwilligen gesellschaftlichen Engagements der Migros, das seit April 2021 unter der Dachmarke Migros-Engagement zusammengefasst ist. Der Migros-Pionierfonds sucht und fördert Ideen mit gesellschaftlichem Potenzial. Anders als beim Migros-Kulturprozent ist es beim Migros-Pionierfonds nicht möglich, sich mit einem Gesuch um Unterstützung zu bewerben. Ein achtköpfiges Team spürt Pionierprojekte in den aktuellen Themenschwerpunkten auf. Die Scouts begleiten Pionierinnen und Pionieren auf Augenhöhe und unterstützen sie bei der Konkretisierung und Umsetzung ihrer Pläne.

Der Pionierfonds in Zahlen:

100

Projekte hat der Migros-Pionierfonds bis dato unterstützt.

3,5

Jahre dauert durchschnittlich die Unterstützung; das kürzeste Pilotprojekt dauerte ein halbes Jahr, das längste fast 10 Jahre.

350

Pionierprojektjahre hat der Pionierfonds damit ermöglicht (wenn man alle Projekte hintereinander hängen würde).

1000

Mann- bzw. Fraujahre wurden damit in allen 100 ermöglichten Projekten insgesamt geleistet.

100

Millionen Schweizer Franken hat der Migros-Pionierfonds bis im September 2021 insgesamt in Pionierprojekte investiert. Die Beiträge pro Projekt bemessen sich je nach konkreten Vorhaben und bewegen sich zwischen mehreren hundert Tausend und mehreren Millionen Schweizer Franken.

Für weitere Informationen:

Medienstelle Migros-Genossenschafts-Bund, Tel. 058 570 38 38, media@mgb.ch

Foto / Bühne: Simon Tanner

Gemeinsame Weihnachten

Mit den Projekten von Migros-Engagement