Header

#withyou: gegen häusliche Gewalt

Eine Person hält abwehrend eine Handfläche vor die Kamera.

Die Zahl der häuslichen Gewaltdelikte ist hoch, und die Pandemie hat das Problem zusätzlich verschärft. Bestehende Anlauf- und Beratungsstellen leisten wertvolle Dienste, doch viele Betroffene scheuen den Weg dorthin, aus Angst oder Scham. Laut Expert*innen erstatten nur 15 bis 20% der Menschen, die häusliche Gewalt erfahren, Anzeige. Ein niedrigschwelliges Angebot kann hier viel bewirken. Es ergänzt die Beratungsstellen und setzt in der Früherkennung an.

Anonyme Unterstützung per App

Dieses Potenzial will das Pionierprojekt #withyou nutzen. Ermöglicht durch den Migros-Pionierfonds ist die Entwicklung einer App geplant, die Opfern häuslicher Gewalt anonym digitale Unterstützung bietet. Durch eine Art Risikobeurteilung können sie die Gesundheit ihrer Beziehung einschätzen und sich über konkrete Hilfe informieren. Betroffene können zudem Vorfälle protokollieren und Beweise an einem sicheren Ort speichern. Die App richtet sich auch an das Umfeld: Angehörige erhalten Inputs, wie sie reagieren können und wo sie Hilfe finden.

Sicherungsnetz in der ganzen Schweiz

Die App #withyou wird künftig schweizweit und in verschiedenen Sprachen verfügbar sein. Um ein möglichst lückenloses Sicherungsnetz für Betroffene zu spannen, plant #withyou eine schweizweite Zusammenarbeit mit Beratungsstellen, Frauenhäusern, Hausärzt*innen und der Polizei.

Logo withyou

#withyou

Erfahre mehr über dieses Engagement der Migros, vielleicht genau das, wonach du suchst?

Foto/Bühne: Tinna Korn