Header

«Frag mich, wo ich zuhause bin» - Schulerfahrungen von Menschen mit familiärer Migrationsgeschichte

projekt-header-redd-9o8YdYGTT64-unsplash

Postmigrantische Schulgeschichten vom Institut Neue Schweiz INES

Die kurzen Erzählungen in dieser Online-Geschichtensammlung stammen von Schüler*innen, Müttern, Vätern und Lehrpersonen. Die Protagonist*innen erzählen von Erfahrungen und Fragen, von bestärkenden und verletzenden Momenten, welche sie als Menschen mit familiärer Migrationsgeschichte in der Schweiz erlebt und in Worte gefasst haben.

Diese Online-Publikation richtet sich an alle, die

  • verschiedene Perspektiven der postmigrantischen Schweiz kennen lernen möchten,
  • mit Schüler*innen über Diskriminierung, Rassismus und Identität sprechen möchten,
  • selber Diskriminierung und Rassismus in ihrer Schulzeit erlebt haben und sich vielleicht durch das Lesen und Hören dieser Erzählungen erkannt und verstanden fühlen.

In dieser Publikation findest du über 40 Texte. Jeder Text ist einem Oberthema zugeordnet. Es gibt Texte, die mit Schulklassen der Sekundarstufe I besprochen werden können. Dazu werden für Lehrpersonen auch ein paar didaktische Anregungen bereitgestellt. Andere Texte sind eher an erwachsene Leser*innen gerichtet und können gut auch in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen eingesetzt werden.

Viel Spass bei der Lektüre!

 

Video: Erinnerungen an die Schulzeit von Altea Baumann, Schülerin, 15 Jahre

projekt-inhaltsbild-element5-digital-jCIMcOpFHig-unsplash

Institut Neue Schweiz INES

Das Institut Neue Schweiz INES ist ein Think Tank & Act Tank, der Projekte entwickelt, die auf transformative Weise Fragen der Migration, Vielfalt und Teilhabe in der Schweiz behandeln.

Gegründet wurde der gemeinnützige Verein mit Sitz in Bern im Jahr 2016. Er ist politisch und konfessionell unabhängig.

Die Tätigkeiten von INES umfassen Analyse, Expertise und Nachwuchsförderung mit dem Ziel, das Zusammenleben in der Schweiz zu verbessern.

Hinter der Initiative INES stehen Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte, aus allen Teilen und Bereich des Landes wie z.B. Wissenschaft, Kunst Kultur, Medien, Bildung Entwicklung und soziale Arbeit. Sie alle setzen sich ehrenamtlich für die Neue Schweiz ein.

 

kulturprozent-de

INES Institut Neue Schweiz

Erfahre mehr über dieses Engagement der Migros, vielleicht genau das, wonach du suchst?