Header

Spielerische Kulturförderung mit games@museums

Ein zum Ausstellungsobjekt inszenierter Stuhl auf einem Sockel im Museum, davor steht ein Bildschirmmonitor

Mord, Flirts und Hammerschlag – wer würde dies in einem Museum vermuten?

Das Pionierprojekt games@museums wählt einen unkonventionellen Ansatz, um ein neues Publikum für Museen zu begeistern. Mit digitalen Spielen werden Dauerausstellungen und Sammlungsinhalte interaktiv erfahrbar. Besucher*innen können Exponate aus einem überraschenden Blickwinkel neu betrachten.

Unkonventionelle Kulturförderung

In dem durch den Migros-Pionierfonds ermöglichten Kooperationsprojekt haben Studierende digitale Spielideen für Museen entwickelt. Ziel ist es, eine neue Stossrichtung in der Kulturvermittlung zu testen und die Zusammenarbeit von Museen, Hochschulen und der Games-Entwicklerszene zu fördern.

Logo games@museums

games@museums

Erfahre mehr über dieses Engagement der Migros, vielleicht genau das, wonach du suchst?