Header

Urban Equipe: Vernetzung im Städtebau

Mit Illustrationen bearbeitete Stadtkarte vor schwarzem Hintergrund

Die Schweizer Städte wachsen. Damit wird unser Zusammenleben immer komplexer. Nicht nur der urbane Raum, sondern auch andere Ballungsgebiete stehen vor städtischen Herausforderungen. Das Bewusstsein dafür, dass diese nicht einfach «von oben nach unten» gelöst werden können, ist in den letzten Jahren gestiegen.

Partizipation von Interessengruppen

Hier setzt das Pionierprojekt Urban Equipe an. Es entwickelt mit Unterstützung des Migros-Pionierfonds Praktiken, wie Zivilgesellschaft, Stadtverwaltungen und Planungsbüros enger und besser zusammenarbeiten können. Hinter Urban Equipe steht die Überzeugung, dass diese Mehrstimmigkeit in der Stadtplanung unersetzlich ist. Durch die gebündelten Kräfte verschiedener Interessengruppen entstehen lernfähige und solidarische Städte.

Methoden und Tools testen

Das «Urban Equipment» hilft dabei, den Austausch von zivilgesellschaftlichen Akteur*innen und Verwaltungen zu intensivieren. Dieses beinhaltet eine Sammlung von Methoden, Formaten und Werkzeugen wie Baupläne, Spiele oder Erklärvideos. Gemeinsam mit sogenannten Kompliz*innen werden diese getestet und weiterentwickelt. Unter Komplizenschaft versteht Urban Equipe eine temporäre, aber verbindliche, lokal und themenspezifische Kollaboration.

Logo urban equipe

Urban Equipe

Erfahre mehr über dieses Engagement der Migros, vielleicht genau das, wonach du suchst?